Alaa al-Aswany

Alaa al-Aswany Niran Sadiqa

Niran Sadiqa

Dar Ash-Shorouk
Sprache: Arabisch
2. Auflage ()
Paperback, 210 Seiten
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
14.00 € 

In den Einkaufswagen

Ich wollt', ich würd' Ägypter. Ich wollt', ich würd' Ägypter, wenn ich's nicht schon wär'. - Mit diesem berühmten Zitat von Mustafa Kamil, der vor hundert Jahren für die Unab­hän­gig­keit seines Landes von den Briten eintrat, beginnen - Die Aufzeich­nungen des Issam Abda­lati - in Alaa al-Aswanis neuestem Buch. Im Mittel­punkt steht ein desil­lu­sio­nierter junger Mann, der für die vermeint­liche Erha­ben­heit der ägypter nur Hohn übrighat: In Wahr­heit seien seine Lands­leute feige und schein­heilig, böse und gemein, träge und gehässig. Ein intel­li­genter, begabter Mensch wie Issam, der sich nicht anpassen will, ist zwangs­läufig zum Aussen­sei­ter­da­sein verdammt. Der erfolg­reichste arabi­sche Autor der Gegen­wart seziert und entblösst mit scho­nungs­loser Ironie ein weiteres Mal die moderne ägyp­ti­sche Gesell­schaft und die Gewalt­tä­tig­keit, die Heuchelei und die allge­gen­wär­tige Korrup­tion in ihr: eine Gesell­schaft voller Wider­sprüche, ein Land am Schei­deweg. Auch die weiteren Erzäh­lungen, die der vorlie­gende Band versam­melt, fördern Schmerz­volles, Tabui­siertes zutage: eine Frau, die sich zur Abtrei­bung genö­tigt sieht, weil ihr Freund sie nicht heiraten will, ein unsport­li­cher Junge, der zum Gespött seiner Mitschüler wird und schliess­lich die berüh­r­ende Geschichte von einem gehbe­hin­derten Kind, das bei einer hals­b­re­che­ri­schen Fahr­rad­fahrt alle Trau­rig­keit verliert.