Amin Maalouf

Amin Maalouf Rihalat Baldassare

Rihalat Baldassare


Sprache: Arabisch
1. Auflage ()
Paperback, 453 Seiten
ISBN 9789953719078
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
30.00 € 

In den Einkaufswagen

Die Reisen des Herrn Baldassare. Am Vora­bend des Jahres 1666 liegen Furcht und Schre­cken über Europa. Das - Jahr der Apoka­lypse - steht bevor, das - Jahr des Tieres -, wie es die Offen­ba­rung des Johannes ange­kün­digt hat. Unruhe breitet sich überall aus, geheim­nis­volle Zeichen werden sichtbar, Vernunft und Aber­glaube geraten in Streit, neue Messiasse verkünden neue Weis­heiten. Der genu­e­si­sche Kunst­händler und Anti­quar Baldassare Embriaco, ein Skep­tiker, der den Heils- und Unheils­ver­kün­dungen mißtraut, macht in Gibelet im Libanon gute Geschäfte. Das jeden­falls bis zu dem Zeit­punkt, da ihm ein selt­sames Buch in die Hände gerät, jenes berühmt-berüch­tigte Buch - Der Hundertste Name -, von dem nur ein echtes Exem­plar erhalten sein soll und in dem angeb­lich der gesuchte hundertste Name Gottes genannt wird. 99 Namen sind bekannt, aber erst mit dem hundertsten läßt sich das bevor­ste­hende Ende der Welt abwenden. Doch noch bevor Baldassare das Buch lesen kann, verkauft er es an einen fran­zö­si­schen Gesandten. Baldassare, dem du rch ge heim­nis­volle Andeu­tungen und Vorkomm­nisse die Bedeu­tung des Buches klar wird, begibt sich auf die Suche. Seine abenteu­er­liche Reise führt ihn durch ganz Europa: über Tripolis nach Smyrna und Konstan­ti­nopel, nach Genua und London, wo ein verhee­render Brand ausbricht, der viel­leicht tatsäch­lich das Ende der Welt ankün­digt. Baldassare läßt sich nach und nach anste­cken vom Geist der Zeit er führt ein Tage­buch, um die Zeichen dieses geheim­ni­s­um­wit­terten, furcht­ein­flö­ß­enden Jahres und seine eigenen Erleb­nisse fest­zu­halten: ein Schiff­bruch, eine verhexte Kara­wane, räube­ri­sche Über­fälle, Meer­es­stürme, eine uner­füllt blei­bende Liebe, aber auch die poli­ti­schen und gesell­schaft­li­chen Kämpfe der Zeit ebenso wie die Konf­likte zwischen Reli­gionen und Kulturen. Er hört von Sabbatai Zwi, seinem Aufs­tieg und Fall. Die Menschen­massen sind aufge­putscht, Europa wird von Schar­la­tanen und frommen Schwind­lern über­zogen. Amin Maalouf hat die geschicht­li­chen Ereig­nisse des Jahres 1666 genau recherch iert und in einen histo­ri­schen Roman inte­griert, dessen aktu­elle Bezüge, mit der Warnung vor neuen Heils­ver­kün­dern und vor - mörde­ri­schen Iden­ti­täten -, seinen Helden Baldassare auch als einen Menschen des 21. Jahr­hun­derts erscheinen lassen.