Heinrich Böll

Heinrich Böll Sura jama'iya ma'a saijida

Sura jama'iya ma'a saijida

(Gruppenbild mit Dame)


Sprache: Arabisch
1. Auflage ()
Paperback, 604 Seiten
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
25.00 € 

In den Einkaufswagen

Der als Verfasser bezeich­nete Erzähler rekon­stru­iert anhand von Gesprächen mit Zeit­zeugen und hinter­las­senen Zeug­nissen das Leben der Leni Pfeiffer. Der Roman ist eine Art poeti­sche Doku­men­ta­tion. Die meisten Doku­mente sind fiktiv, aber es sind auch zahl­reiche authen­ti­sche Doku­mente verar­beitet, u. a. aus den Akten der Nürn­berger Kriegs­ver­b­re­cher­pro­zesse. Böll selbst sagte im Juni 1971 zu seinem Roman: - Die Idee zu diesem Buch hat mich schon sehr lange beschäf­tigt, wahr­schein­lich schon bei den meisten Romanen und Erzäh­lungen, die ich bisher geschrieben habe. Ich habe versucht, das Schicksal einer deut­schen Frau von etwa Ende Vierzig zu besch­reiben oder zu schreiben, die die ganze Last dieser Geschichte zwischen 1922 und 1970 mit und auf sich genommen hat.