Ibrahim al-Koni

Ibrahim al-Koni Al-Majus (I+II)

Al-Majus (I+II)


Sprache: Arabisch
1. Auflage ()
Paperback, 714 Seiten
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
36.00 € 

In den Einkaufswagen

Der Magier, das Epos der Tuareg. Ein Noma­den­stamm lagert in der Wüste im Südosten Libyens bei einem Brunnen - schon zu lange, länger als die nach dem Gesetz der Wüsten­be­wohner erlaubten vierzig Tage. Eines Tages treffen Flücht­linge aus dem Süden ein und bitten, in der Nähe des Lagers siedeln zu dürfen. Der Stam­mes­führer gewährt es, und der uralte Konf­likt zwischen Nomaden und Sess­haften bricht erneut aus. Die Fremden miss­brau­chen das Gast­recht und beginnen mit dem Bau einer Stadt nach dem Muster des legen­dären Timbuktu, aus dem sie geflohen sind, um ihrem Schicksal zu entgehen. Mehr noch: Sie handeln mit Gold, dem unheil­vollen Metall, und bringen die neue Stadt, genannt Waw, das verlo­rene Para­dies, zu unge­ahnter Blüte. (Lenos Verlag). Ibrahim al-Koni, geboren 1948, wuchs in einem Tuareg-Stamm in der lybi­schen Wüste auf. Nach dem Studium der Lite­ratur am Gorki-Institut in Moskau arbei­tete er als Jour­na­list in Warschau und in Moskau. Seit 1993 lebt Ibrahim al-Koni in der Schweiz. Er hat zahl­reiche Romane und Erzäh­lungs­samm­lungen veröf­f­ent­licht. 1996 erhielt er für sein Gesamt­werk den liby­schen Staat­s­preis für Kunst und Lite­ratur. (perlen­tau­cher. de)