Amin Maalouf

Amin Maalouf Al-Hurub as-Salibiya kama raha al-Arab

Al-Hurub as-Salibiya kama raha al-Arab

Dar Al-Farabi
Sprache: Arabisch
7. Auflage ()
Paperback, 351 Seiten
ISBN 9789953719061
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
24.00 € 

In den Einkaufswagen

Der Heilige Krieg der Barbaren - Die Kreuz­züge aus der Sicht der Araber. Die histo­ri­schen Wurzeln des Konf­likts zwischen dem Nahen Osten und dem Westen: Die Kreuz­züge - aus der Sicht der arabi­schen Welt!. Die Erklärung des ameri­ka­ni­schen Präsi­denten George W. Bush nach dem 11. September 2001, die USA müssten zusammen mit ihren Verbün­deten einen »Kreuzzug« gegen den Terr­o­rismus führen, löste, insbe­son­dere in der arabi­schen Welt, Irri­ta­tionen aus. Dies lässt offenbar werden, welch nach­hal­tiges Trauma die Kreuz­züge im kollek­tiven Gedächtnis der musli­mi­schen Welt hinter­lassen haben. Die Fassungs­lo­sig­keit und das Entsetzen der hoch­zi­vi­li­sierten arabi­schen Welt ange­sichts der »barba­ri­schen Inva­soren« aus dem Abend­land spie­gelt sich in nahezu allen arabi­schen Chro­niken und Berichten aus der Zeit zwischen 1096 und 1291 wider. Sehr anschau­lich, ausge­wogen und kritisch schil­dert Amin Maalouf auf der Grund­lage dieser Quellen die Geschichte der Kreuz­züge aus der Perspek­tive der »anderen Seite« und ermög­licht so einen neuen Blick auf den ersten entschei­denden Bruch in den Bezie­hungen zwischen der west­li­chen Welt und dem Orient, dessen Auswir­kungen am 11. September 2001 so ersch­re­ckend deut­lich wurden.